Die 6 Phasen eines Bauprojekts

stages of a construction project
Bauprojektmanagement

Bauprojekte können je nach Größe, Anzahl der beteiligten Interessengruppen, Budget und Fristen sehr unterschiedlich sein. Unabhängig davon ist ein Bauvorhaben jedoch immer ein langer und anspruchsvoller Prozess.

Für jedes Bauvorhaben, vom einfachsten bis zum komplexesten, gibt es bestimmte Schritte und Prozesse, die eingehalten werden müssen, um einen erfolgreichen Abschluss zu gewährleisten. 

Die gute Nachricht ist, dass mit dem kontinuierlichen Fortschritt der digitalen Lösungen das Management der verschiedenen Projektphasen immer einfacher und präziser gestaltet werden kann. Darüber hinaus kann die Erfassung wertvoller Daten aus der Praxis eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung und Standardisierung des Bauprozesses für zukünftige Projekte spielen. 

Kurz gesagt, hier sind die 6 Phasen eines Bauprojekts und was Sie darüber wissen sollten: 

1. Die Konzeptionsphase

In der Regel beginnt die Konzeption des Projekts beim Kunden. Dies ist der Beginn des Projekts und der Suche nach dem richtigen Standort und den zu befolgenden Spezifikationen/Normen. 

Je nach Projekt kann die Konzeptionsphase variieren. Es kann einige Tage oder sogar einige Monaten dauern, je nachdem, wie zeitnah der Abschluss des Projekts erwartet wird. 

Es versteht sich von selbst, dass Bauarbeiter in der Regel in dieser Phase nicht viel Input haben, da der Ball immer noch in den Händen des Projektträgers liegt. 

2. Die Designphase

Sobald das Projekt startklar ist, ist es an der Zeit, über das Design nachzudenken. Dabei handelt es sich immer noch um die Vorbereitung, d.h., zu diesem Zeitpunkt ist noch nichts definitiv. Dennoch beginnt während dieser Phase bereits das Ausschreibungsverfahren. 

Das Team, das für den Entwurf verantwortlich ist und von einem Architekten oder Ingenieur geleitet wird, muss sicherstellen, dass alle staatlichen Vorschriften und Standards eingehalten werden, wobei die Vision des Projektträgers nicht aus dem Auge verloren werden darf.

In der Regel gibt es vier verschiedene Schritte innerhalb der Designphase: Programmierung und Machbarkeit, Entwurfsplanung, Designentwicklung und Vertragsunterlagen.   

Während der ersten Phase, Programmierung und Machbarkeit, wird jedes der Projektziele abgestimmt. In dieser Phase werden mehrere Entscheidungen getroffen, z.B. wie groß das Gebäude sein wird, wie viel Platz genutzt wird und wie viele Räume benötigt werden.

Die Entwurfsplanung ist eine Skizze, die den Raum sowie Materialien, Farben und sogar Texturen zeigt. Diese Skizze wird während der Designentwicklung verwendet, um die benötigten Werkzeuge und die damit verbundenen Kosten einschließlich der verwendeten Materialien zu ermitteln.

Sobald die Vertragsunterlagen erstellt wurden, steht die Designphase kurz vor dem Abschluss, da die Verträge bereits alle endgültigen Zeichnungen und Spezifikationen enthalten. Diese Dokumente werden bei der Angebotsabgabe für das Projekt verwendet.

3. Die Projektphase vor Baubeginn

Diese Phase beginnt, wenn alle Angebote eingeholt und ein Auftragnehmer ausgewählt wurde, der die Hauptarbeiten ausführen wird. Anschließend wird das Projektteam zusammengestellt. 

Das Projektteam hat die Aufgabe, die Baustelle vor Beginn der Arbeiten vorzubereiten. Das Team besteht in der Regel aus den folgenden Fachgebieten:

  • Vertragsverwalter
  • Projektleiter
  • Vorgesetzter
  • Bauingenieur
  • Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragter 

In enger Zusammenarbeit mit dem Auftragnehmer ist das Projektteam in erster Linie für den Besuch des Standortes verantwortlich, um eine Baustellenuntersuchung durchzuführen. Die Standortuntersuchung ermöglicht es dem Projektteam, Umweltprobleme zu erkennen oder vorherzusagen, die während des Bauprozesses auftreten können. Die Bodenuntersuchung ist ebenfalls ein integraler Bestandteil dieses Schrittes. 

Sobald alle Informationen gesammelt wurden, können die Ergebnisse von den Stadtverwaltungen eingesehen werden. Dies kann lange dauern, da alle Bedenken und Meinungen gehört und beantwortet werden müssen. 

 4. Die Beschaffungsphase

Jetzt ist es an der Zeit, dass das Projektteam Material, Ausrüstung und Arbeitskräfte bestellt und beschafft. Diese Phase des Projekts kann je nach Projektgröße, verfügbaren Ressourcen und vereinbartem Starttermin mehr oder weniger komplex und anspruchsvoll sein. 

Viele der großen Bauunternehmen verfügen über eine eigene Einkaufsabteilung. In diesen Fällen ist es üblich, dass das Bauunternehmen den Einkauf für mehrere Projekte gleichzeitig durchführt, um einen größeren Mengenrabatt zu erhalten. Dieser Prozess kann vor allem bei kleineren Projekten sehr unterschiedlich sein. 

Alle diese Arbeiten werden in der Regel vom Generalunternehmer ausgeführt, für bestimmte Aufträge sind jedoch Subunternehmer verantwortlich, die ihre eigenen Arbeiter einstellen oder eigenes Material beschaffen.

5. Die Bauphase

Vor Beginn der Bauarbeiten findet eine Bauvorbesprechung statt, um sicherzustellen, dass bei Baubeginn alle auf dem gleichen Stand sind. Dieses Meeting umfasst in der Regel Informationen zu den folgenden Themen:

  • Zugang zur Baustelle
  • Qualitätskontrolle des Projekts
  • Lagerung der Materialien
  • Arbeitszeiten

 

Jeder Mitarbeiter erhält seinen eigenen Zeitplan. Es ist auch wichtig zu beachten, dass der Zeitplan der einzelnen Projektmitarbeiter je nach ihrer Rolle variieren kann. Dies gilt insbesondere für Subunternehmer, die mit ihrer Arbeit erst beginnen können, sobald bestimmte Vorarbeiten erledigt sind. Es wird schnell klar, dass eine schlechte Planung zu diesem Zeitpunkt zu erheblichen Verzögerungen und Budgetüberschreitungen führen kann.

Sobald das Meeting beendet ist und keine Fragen mehr offen sind, kann der erste Schritt des Projekts beginnen. Ziel ist es, alles so sorgfältig zu planen, dass die Arbeiten reibungslos verlaufen.  Das passiert allerdings nur selten, denn während eines Bauvorhabens geht immer etwas schief.

Um Schwierigkeiten zu vermeiden und vorzubeugen, sollten Sie bei der Planung Ihres Bauprojekts eine digitale Lösung verwenden.

6. Die Projektphase nach Bauabschluss

Dies ist die letzte Phase eines Bauprojekts. Nach Abschluss aller Arbeiten auf der Baustelle steht das Projekt kurz vor dem Abschluss. 

Dennoch sind noch einige Schritte zu erledigen, bevor die Schlüssel zum Gebäude übergeben werden können. 

Im Allgemeinen kann diese Phase des Projekts in drei kritische Schritte unterteilt werden

a. Inbetriebnahme des Neubaus

Zunächst wird eine Inspektion des gesamten Gebäudes durchgeführt. Wenn alle Vorschriften eingehalten wurden, sind diese Inspektionen reine Formsache.

Der Grund dafür ist, dass während der vorherigen Bauphase bereits andere Inspektionen durchgeführt wurden. Bei diesen Inspektionen hätten mögliche Probleme bereits gefunden und behoben werden müssen.

Mehr lesen: Snagging in construction – a comprehensive guide

Sobald alles überprüft wurde, ist es an der Zeit, dass das Projektteam den Kunden in der Bedienung und Wartung des Neubaus schult. Dies ist ein Schritt von erheblicher Bedeutung, da er dazu beiträgt, den Lebenszyklus des Projekts zu verlängern. 

b. Eigennutzung

Nach Abschluss der Schulung kann der Eigentümer das Gebäude übernehmen. Von diesem Zeitpunkt an beginnt die Garantiezeit. Auf diese Weise kann sich der Projektträger sicher sein, dass genügend Zeit bleibt, um alle installierten Systeme, Ausrüstungen und Materialien zu untersuchen.

Es gibt drei Arten von Garantien im Bauwesen:

  • Expressgarantie: Sie ist in der Regel im Vertrag enthalten. 
  • Implizite Garantie: Sie ist gesetzlich vorgeschrieben.
  • Gesetzliche Garantie: Sie ist in den staatlichen Vorschriften geregelt. 

c. Abschluss

Das ist der letzte Schritt im langen Prozess der Planung und Fertigstellung eines Bauprojekts. Das Projektteam muss alle vertraglichen Vereinbarungen überprüfen, um sicherzustellen, dass das Projekt frei von jeglicher rechtlicher Haftung ist.

Nach Abschluss des Projekts ist es hilfreich eine Bewertung durchzuführen, die den verschiedenen Akteuren helfen kann, nicht abgeschlossene Aufgaben zu erkennen, zu analysieren und Empfehlungen für zukünftige Projekte zusammenzustellen.

Eine solche Bewertung kann auch die Grundlage für die Erstellung eines detaillierten Projektabschlussberichts bilden. 

Fazit

Letzten Endes ist jede Phase eines Bauvorhabens eine Kette von Aufgaben, Entscheidungen und zahlreichen Werkzeugen. Dabei hängt die Komplexität des Projekts von seiner Größe und der Art des Projekts ab. Dennoch gibt es ein paar Kernpunkte, die bei jedem Projekt anfallen.

Eine einwandfreie Kommunikation zwischen den verschiedenen Interessengruppen und faktenbasierte Entscheidungen sind zwei grundlegende Säulen, um ein Bauprojekt zu optimieren und sicherzustellen, dass alle Phasen innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens und Budgets entwickelt und abgeschlossen werden können. 

Wenn Sie noch tiefer in die Details der spezifischen Aspekte des Baumanagementprozesses einsteigen möchten, werfen Sie einen Blick auf unseren ausführlichen Baumanagement Guide!  

Related posts

4D BIM: Fünf Möglichkeiten, wie es Ihr Projekt transformieren kann

BIM objects

5D BIM: Wie es der Baubranche helfen wird

BIM objects

Was sind BIM-Objekte und wie können Sie im Baumanagement davon profitieren?

Menü
Teilen
Twittern
Pin
Teilen